Winfried Mack MdL
Besuchen Sie uns auf http://www.winfried-mack.de

DRUCK STARTEN


Pressemitteilungen
19.11.2019
Im Lotto hat Westhausen nicht gewonnen. Und doch können sich alle freuen, die sich für die Dach- und Außensanierung der St. Mauritius-Kirche engagieren. Denn aus Erlösen der staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg wird die Dach- und Fasadensanierung der St. Mauritius-Kirche mit rund 160.000 Euro bezuschusst. Dies teilte Landtagsabgeordneter Winfried Mack mit.

weiter

24.10.2019
Die direkt gewählten Abgeordneten fordern Verkehrsminister Hermann auf, ein Beschwerdewesen und Entschädigungsmanagement zu Go Ahead einzurichten
„Wir laden Winfried Hermann zu einer Bürgerversammlung ein, damit er unserer Region Rede und Antwort stehen kann“
weiter

22.10.2019
Abgeordnete fordern: Im Stundentakt mit schnellem Zug von Aalen nach Nürnberg
Die direkt gewählten Abgeordneten Roderich Kiesewetter MdB und Winfried Mack MdL setzen sich für eine optimale Berücksichtigung der Region Ostwürttemberg im sogenannten „Deutschlandtakt“ ein. Dieser Plan der Bundesregierung verfolgt das Ziel, die Fahrgastzahlen bis 2030 auf der Schiene zu verdoppeln. Deshalb fordern sie insbesondere einen Stundentakt mit dem IC bzw. IRE von Aalen nach Nürnberg. In einem Brief an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer schreiben die Abgeordneten: 
weiter

25.09.2019
„Die Sonderzahlungen von Daimler in Höhe von 870 Millionen dürfen nicht einfach in den allgemeinen Haushalt fließen“
"Wasserrückhalt im ländlichen Raum ist ein Zukunftsthema"

Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag und Aalener Wahlkreisabgeordnete Winfried Mack pocht auf die Einrichtung einer Klimaschutz-Stiftung. Die Grünen als Koalitionspartner der CDU im Land will er von dieser Idee überzeugen. Bisher lehnen die Grünen eine Klimaschutz-Stiftung Baden-Württemberg ab.

weiter

04.09.2019
Der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter (Wahlkreis Aalen-Heidenheim) und der CDU Fraktionsvize Winfried Mack MdL (Wahlkreis Aalen-Ellwangen) hatten Ende Juli 2019 gefordert, die Bahnstrecken zwischen Stuttgart und Nürnberg für einen Halbstundentakt zu ertüchtigen. Das Verkehrsministerium in Stuttgart hat jetzt diesen Ball aufgenommen und will prüfen lassen, welche Investitionen dafür zwischen Stuttgart und Nürnberg erforderlich sind. Dies teilten die beiden Abgeordneten Kiesewetter und Mack in einer Pressemitteilung mit. 

weiter

02.09.2019
„Biodiversität ist ein Megathema – auch für die Ostalb.“ Dies erklärten Roderich Kiesewetter MdB und Winfried Mack MdL nach ihrer dreitägigen Wanderung „zu den Kostbarkeiten unserer Heimat“ in der vergangenen Woche. „Wir müssen noch mehr für den Natur- und Artenschutz tun. Das geht aber am besten dann, wenn wir wirtschaftlich gesund sind“, so die beiden Abgeordneten.

weiter

29.08.2019
Sommerwanderung - unser dritter Tag
Am letzten Tag unserer diesjährigen Sommerwanderung wanderten wir gemeinsam mit der CSU Nördlingen und Wolfgang Fackler - ein Zeichen für das gute Miteinander an der Grenze von Baden-Württemberg und Bayern.
weiter

28.08.2019
Am 3. September 2019 wird die Staatssekretärin im Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg, Frau Dr. Gisela Splett, das Schloss ob Ellwangen besuchen, gab Landtagsabgeordneter Winfried Mack bekannt. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Winfried Mack, wird sie bei ihrem Besuch begleiten.

weiter

23.08.2019
Zwei Projekte zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts in Stadtsanierungsgebieten fördert das Land in Ellwangen und Jagstzell aus einem Sondertopf. Dies teilte Landtagsabgeordneter Winfried Mack mit.
weiter

30.07.2019
„Zwischen Stuttgart und Nürnberg darf es auf der Bahn keinen Flaschenhals geben“
Die Abgeordneten Roderich Kiesewetter MdB und Winfried Mack MdL setzen sich weiter für den Ausbau der Remsbahn und der Bahnstrecke Aalen – Ellwangen – Crailsheim ein. Im Hinblick auf den Plan „Deutschland-Takt 2030“, der derzeit erstellt wird und mithilfe dessen die Passagierzahlen auf der Schiene binnen zehn Jahren verdoppelt werden sollen, fordern beide Abgeordnete eine bessere Berücksichtigung der Strecke Ellwangen – Crailsheim und warnen: „Zwischen Stuttgart und Nürnberg darf es keinen Flaschenhals zwischen Ellwangen und Crailsheim geben.“ 

weiter